Banner
StartseiteRathaus & PolitikWillkommenStadtentwicklungKreuzlinger Feld
 

Rahmenplanung "Kreuzlinger Feld"

Aufgrund des Wohnungsbedarfs in der Stadt und der Region prüft auch Germering seit längerem, ob im Stadtgebiet Innenentwicklungsflächen vorhanden sind, die städtebaulich für eine künftige Wohnbaulandentwicklung geeignet sind.

Eine geeignete Fläche wäre der Bereich des sogenannten „Kreuzlinger Feldes“.

Diese Fläche ist in dem, seit 2006 rechtswirksamen Flächennutzungsplan der Stadt überwiegend als Wohnbaufläche dargestellt (siehe nachstehende Dokumentation).

Die Fläche liegt derzeit planungsrechtlich im sog. Außenbereich im Sinne des § 35 Baugesetzbuch (BauGB).

Die Grundstücke werden überwiegend landwirtschaftlich genutzt und befinden sich im Privateigentum verschiedener Eigentümer oder Eigentümergemeinschaften.

Aufgrund der Größe des Areals (ca. 10 ha) und der Grundstückszuschnitte ist eine Gesamtüberplanung des „Kreuzlinger Feldes“ erforderlich.

Aus diesem Grund hat der Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss in seiner Sitzung am 23.01.2018 beschlossen, zunächst einen „städtebaulichen Rahmenplan“ aufzustellen.

Ein „städtebaulicher Rahmenplan“ ist ein informelles Planungsinstrument, um Entwicklungspotentiale auszuloten und Perspektiven für die zukünftige Nutzung in groben Zügen darzustellen. Der städtebauliche Rahmenplan, welcher auf der Ebene zwischen dem Flächennutzungsplan und dem Bebauungsplan steht, ist ein geeignetes Instrument, um die künftigen städtebaulichen Entwicklungsaufgaben einschätzen und in Folge sachlich und zeitlich strukturieren zu können.

Ein Rahmenplan trifft keine rechtsverbindlichen Festsetzungen zum künftigen Baurecht. Eine Baurechtsschaffung kann erst wirksam durch eine verbindliche Bauleitplanung (Bebauungsplan) erfolgen.

Die Aussagekraft eine Rahmenplanes kann jedoch so ausdifferenziert sein, dass er als Planungsgrundsatz für die weitere Planung gelten kann. Auf der Grundlage eines Rahmenplanes können weitere Planungsschritte eingeleitet werden.

Der Untersuchungsbereich des städtebaulichen Rahmenplanes „Kreuzlinger Feld“ umfasst neben den Grundstücken im Bereich „Kreuzlinger Feld“ weitere private sowie ein städtisches Grundstück westlich des Starnberger Weges.

Mit nachfolgendem Link können Sie die Dokumentation zur erstmaligen Vorstellung des Rahmenplanes einsehen:

http://www.germering.de/pdf/2018/ExpertenGesp_KF_Praesentation.pdf
 

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 25.09.2018 beschlossen, die nachfolgende Rahmenplanung den weiteren Planung zu Grunde zu legen.

Die Firma Vilgertshofer Wohnbau GmbH Co. KG stellte in der Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses am 09. April 2019 ihren städtebaulichen Planungsentwurf, basierend auf dem seitens der Stadt beschlossenen Rahmenplan, vor. Diese Präsentation können Sie hier einsehen.

In der Stadtratsitzung am 02.07.2019 wurde für die Grundstücke Fl.Nr. 144, 146, 146/1 , 146/2, 148 und 149, Gemarkung Unterpfaffenhofen, der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan für ein Wohngebiet gefasst. Für das Grundstück Fl.Nr. 139, Gemarkung Unterpfaffenhofen wurde in selber Sitzung der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan für ein Sondergebiet/Einzelhandel/Wohnen sowie Gemeinbedarf Schule/Kinderbetreuung gefasst.

Die ausgearbeiteten Vorentwürfe zu den o.g. Bebauungsplänen 1. Bauabschnitt Wohnen und 2. Bauabschnitt Sondergebiet/Gemeinbedarf wurden dem Stadtrat in seiner Sitzung am 14.01.2020, nach Vorberatung im Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss in der Sitzung am 03.12.2019 vorgelegt. Der Stadtrat beschloss, die Bebauungsplan-Vorentwürfe zum 1. Bauabschnitt und zum 2. Bauabschnitt sowie die entsprechende Flächennutzungsplan-Änderung hierfür zu befürworten und mit diesen Vorentwürfen das Verfahren zur Frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB sowie zur Frühzeitigen Behördenbeteiligung nach § 4 Abs. 1 BauGB durchzuführen.
Die Bebauungsplan-Vorentwürfe können Sie in der nachfolgenden Downloadliste einsehen.

 


Kreuzlinger Feld Rahmenplan und Bebauungsplan-Vorentwürfe

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A