Banner
StartseiteRathaus & PolitikWillkommenStadtportrait
 

Stadtportrait

Altbürgermeister Rudi Bay und Altoberbürgermeister Dr. Peter Braun bei der Stadterhebung 1991

Germering, eine junge Stadt mit langer Geschichte

Die Große Kreisstadt Germering ist heute mit einer Einwohnerzahl von über 41.000 die sechstgrößte Kommune Oberbayerns und hat bislang eine kaum vergleichbare 'Karriere' gemacht:

Archäologische Funde belegen die Anwesenheit der ersten Germeringer bereits vor 7.500 Jahren und seit mehr als 4.000 Jahren lässt sich Siedlungstätigkeit auf unserem Stadtgebiet nachweisen.
In den 1960er und 70er Jahren wuchs Germering wie kaum eine andere Kommune. Zählte die Stadt 1961 noch 11.160 Einwohner so waren es 1978 bereits 33.891, ein Ergebnis der expansiven Wohnungsbaupolitik der späten 1960er Jahre.
Durch die Gebietsreform von 1978 erhielt die Stadt Germering ihre heutige Ausdehnung. Damals wurden die selbstständigen Gemeinden Germering und Unterpfaffenhofen zu einer Großgemeinde zusammengelegt. Der heutige Stadtteil Neugermering gehörte zu Germering, Unterpfaffenhofen mit Harthaus, Nebel, Wandlheim, Kleßheim und Streiflach bildeten die Gemeinde Unterpfaffenhofen. Am 12. April 1991 wurde die bis dahin größte kreisangehörige Gemeinde Bayerns zur Stadt erhoben, seit Oktober 2004 trägt sie den Titel „Große Kreisstadt“.

Germeringer See

Viele Angebote in Kultur, Sport und Freizeit

Kultur, Sport und Freizeit sind wichtige Bereiche, in denen ein umfangreiches Angebot besteht. Die 1993 eröffnete Stadthalle bietet mit Opern, Operetten, Musicals, Schauspiel, Kabarett, Konzerten, Kindertheater und Ausstellungen ein abwechslungsreiches Programm. Mit eigenem Ensemble spielt das private „Roßstall-Theater“ vor allem Komödien.

Zahlreiche Vereine bereichern die kulturelle Szene mit Musik, bildender Kunst sowie in den Bereichen Film, Foto, Literatur und Brauchtum.

Im ZEIT+RAUM Museum am Rathaus macht eine Dauerausstellung die Ortsgeschichte anschaulich. Der Förderverein des Museums veranstaltet Vorträge, Sonderausstellungen und einschlägige Exkursionen.

Für das Freizeitvergnügen stehen das Erholungsgebiet am Germeringer See, ein Hallenbad und ein Freibad, die Eissporthalle „Polariom“, eine Kleingarten- und eine Krautgartenanlage, zahlreiche Kinderspiel- und Bolzplätze sowie die Sportstätten der Vereine zur Verfügung.

Zenja

Soziales im Mittelpunkt

Seit vielen Jahren engagiert sich Germering vorbildlich im sozialen Sektor und hat hierfür mehrere überregionale Auszeichnungen bekommen. Für jedes Alter und jeden Bereich gibt es umfangreiche Angebote.

Im ehemaligen Rathaus von Unterpfaffenhofen befindet sich das Zentrum für Jung und Alt (Zenja) mit den Geschäftsstellen von Sozialdienst, Arbeiterwohlfahrt und der „Germeringer Insel“ als zentrale Anlauf-, Beratungs- und Vermittlungsstelle. Auch die Verbraucherberatung ist im „Zenja“ zu finden. Im Frauen- und Mütterzentrum „Frau MütZe“ in der Goethestraße 5 geht es speziell um die Belange von Frauen und Familien. "Frau MütZe" koordiniert auch das Lokale Bündnis für Familie Gemering  – im Auftrag und gefördert durch die Stadt Germering. Ziel ist es, gemeinsam mit Familien und Unternehmen Germering noch familienfreundlicher zu gestalten, bestehende Netzwerke zu würdigen, sie noch transparenter zu machen und weiter auszubauen.

Um Natur und Umwelt kümmern sich neben Stadt und Umweltbeirat die Mitglieder des Bund Naturschutz.

Germering ist auch international vernetzt. Es hat zwei Partnerstädte, seit 1984 Domont bei Paris in Frankreich und seit 1986 Balatonfüred am Plattensee in Ungarn.

Erstklassiger Wirtschaftsstandort

Eine lange Tradition haben Handel und Gewerbe in Germering, deren Interessen vom Wirtschaftsverband Germering vertreten werden. Immer mehr High-Tech-Firmen siedeln sich an.

Breites politisches Engagement

Chef des Rathauses ist seit 2008 Oberbürgermeister Andreas Haas. 40 Stadträt*innen aus den Fraktionen CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, den Freien Wählern von FWG/UBG sowie ÖDP/Parteifreie und FDP sitzen im Plenum. Für 17 Bereiche gibt es eigene Referenten. Zuarbeit leisten Beiräte: der Seniorenbeirat, der Behindertenbeirat, der Umweltbeirat und der Jugendrat.


VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A