Banner
StartseiteRathaus & PolitikWillkommenStadtportraitEhrungen
 

Ehrung von Sportler*innen und Ehrenamtlichen

Sportlerehrung 2017

Verdiente Sportler*innen

Seit etlichen Jahrzehnten ehrt die Stadt im feierlichen Rahmen besonders erfolgreiche Sportler*innen sowie engagierte Sportvereine.

Die letzte Ehrung fand 2017 statt. Unter den Gästen waren neben Vereinsvorständen, Übungsleiter*innen, Betreueri*nnen, Familienangehörige der geehrten Sportler*innen auch Steffen Enzmann, der Kreisvorsitzende des Bayersichen Landes-Sportverbandes, Germerings Zweiter Bürgermeister Wolfgang Andre sowie Mitglieder des Stadtrates. 

Oberbürgermeister Andreas Haas betonte in seiner Rede, welch hohen Stellenwert der Sport in Germering hat. Dies zeige sich nicht zuletzt in einer großen Vielfalt der Angebote. Die Stadt investiere aktuell große Summen in den Neubau und die Sanierung von Sport- und Vereinsstätten. Zudem flossen jedes Jahr finanzielle Zuschüsse in Höhe von über 600.000 Euro in die sportliche Vereinsarbeit.
 
Ein großer Dank ging an die Ehrenamtlichen und Funktionäre der Sportvereine für ihr Engagement. Ausgezeichnet wurden Herbert Böck (SCUG), Siegfried Broschei (SV Germering), Dietmar Rabitsch (SV Germering), Eberhard Röll (SV Germering), Raimund Schaub (SC UG), Christian Schiller (Schützenverein Gemütlichkeit Unterpfaffenhofen) sowie Helmuth Trager (Schützengesellschafft Parsberg/Germering). Sie hätten einmal mehr unter Beweis gestellt, was gemeinhin als die Tugenden des Sports bezeichnet wird: Einsatzwille, Zielstrebigkeit, Charakterstärke, Zusammenhalt, Belastbarkeit, Disziplin und natürlich Fair-Play. Tugenden, die auch für die Sportler*innen gelten.
Sie hätten alle ihr Bestes gegeben - ganz gleich, in welcher Disziplin. Sie seien in den entscheidenden Sekunden über sich hinausgewachsen. Sie hätten konsequent auf ihr Ziel hingearbeitet und selbst bei Rückschlägen hätten sie den Mut nicht verloren. Diese Tugenden machten die Sportler*nnen zu Vorbildern unserer Gesellschaft und dafür hätten sie sich die Auszeichnung der Stadt verdient.
 
 

Ehrenamtsempfang im Orlandosaal

Der Ehrenamtsempfang

Den Ehrenamtsempfang gibt es seit 2009. Er findet alle zwei Jahre im Orlandosaal der Stadthalle statt und ist den Menschen gewidmet, die sich ehrenamtlich für Andere einbringen. In Germering gibt es ca. 160 Sport-, Kultur- und sozial ausgerichtete Vereine und Einrichtungen, die ehrenamtlich geführt werden.
Zum Ehrenamtsempfang am 2. Dezember 2017 hat die Stadt alle örtlichen Vereine, Organisationen und Verbände gebeten, die Mitglieder zu nennen, die aufgrund ihres besonderen Einsatzes gewürdigt werden sollten. Erreicht haben die Stadt mehr als 1.500 Vorschläge. Alle vorgeschlagenen Personen wurden zu dem Empfang eingeladen. Über 600 Ehrenamtliche sind der Einladung der Stadt gefolgt.
Oberbürgermeister Andreas Haas hob in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung der Arbeit der Ehrenamtlichen für die jeweiligen Organisationen, aber vor allem auch für die Stadt und die Bürgerinnen und Bürger Germerings hervor. Diese Dienste können von der öffentlichen Hand nicht übernommen werden, da hierfür die personellen, vor allem aber die finanziellen Ressourcen fehlen. Ohne Ehrenamtliche, die sich in Vereinen, Verbänden oder kirchlichen Einrichtungen, im Sozialdienst oder der Arbeiterwohlfahrt, aber auch in den politischen Parteien engagieren, wäre das vielfältige Spektrum im sozialen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und sportlichen Leben in der Stadt Germering nicht möglich.
VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A