Banner
StartseiteRathaus & PolitikWillkommenStadtportraitWappen
 

Das Wappen und seine Geschichte

Das heutige Wappen der großen Kreisstadt Germering

Das heutige Wappen der großen Kreisstadt Germering

Nach der Zusammenlegung der ehemals eigenständigen Gemeinden Germering und Unterpfaffenhofen am 1. Mai 1978 wurde ein neues, gemeinsames Wappen benötigt. Dieses wurde aus den Wappen der ehemaligen Gemeinden Germering und Unterpfaffenhofen gebildet, am 7. April 1981 vom Gemeinderat beschlossen und am 14. August 1981 durch die Regierung von Oberbayern genehmigt.

Der Kirchturm steht für die alte Gemeinde Germering, der Löwe für Unterpfaffenhofen und symbolisiert die historischen Verbindungen des Gemeindegebietes der Adelsgeschlechter Huefnagel und Chlingensperg - beides Münchner Patrizier - die sowohl in Germering als auch in Unterpfaffenhofen umfangreiche Besitzungen hatten. Der Dreiberg weist auf den im Gemeindegebiet gelegenen "Parsberg" hin.

 

 

Das ehemalige Wappen der Gemeinde Germering

Das ehemalige Wappen der Gemeinde Germering

Nach dem Entwurf von Professor Otto Hupp aus dem Jahr 1946 wurde das Wappen von E. Werz umgezeichnet und am 26.2.1953 ministeriell genehmigt. Der heraldisch stilisierte Kirchturm - er verweist auf die Dorfkirche St. Martin - wurde gewählt, weil sich das Original wegen seiner "eigenartigen gotischen Form von Türmen anderer oberbayerischer Landkirchen wesentlich unterscheidet".

Das ehemalige Wappen der Gemeinde Unterpfaffenhofen

Das ehemalige Wappen der Gemeinde Unterpfaffenhofen

Der rechtssteigende Löwe entstammt dem Wappen derer von Huefnagel und Chlingensperg, die in der Gemeinde großen Grundbesitz hatten. Die fünfteilige Palisade deutet auf den Ortsnamensteil -hofen und gleichzeitig auf die Begrenzung der einstigen Hofmark hin. Der grüne Dreiberg symbolisiert den Parsberg.

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A