Banner
StartseiteBildung & SozialesBildung + BetreuungMalschuleAusstellungen der MalschuleAusstellung "Kinderrechte" im Rahmen der Fairen Woche 2021
 

Ausstellung "Kinderrechte" im Rahmen der Fairen Woche 2021

Im Rahmen der „Fairen Woche“ der Stadt Germering hat die Weltoffen Germering Weltladen eG zusammen mit der Malschule Germering eine Malaktion initiiert: die Kinder der Malschule haben sich mit dem Thema „Kinderrechte“ befasst und ihre Gedanken und Vorstellungen dazu in Bildern zum Ausdruck gebracht.

v.l.n.r. Oberbürgermeister Andreas Haas, Michaela Radykewicz und Christa Datzmann (Vorständinnen der Weltoffen Germering Weltladen eG), Malschulleiterin Margherita Moroder und Wolf-Dieter Gatzke (Leiter der Fairtrade Steuerungsgruppe)

Oberbürgermeister Andreas Haas eröffnete am vergangenen Freitag diese besondere Ausstellung in der Fensterfront an der Westfassade der Stadtbibliothek Germering. Gemeinsam mit Malschulleiterin Margherita Moroder, den Vorständinnen der Weltoffen Germering Weltladen eG Michaela Radykewicz, Anette Blumenthal und Christa Datzmann sowie der Aufsichtsratsvorsitzenden Ingeborg Keil und Wolf-Dieter Gatzke (Leiter der Fairtrade Steuerungsgruppe) freute er sich über die vielen Kunstwerke: 36 Kinder im Alter von 5 – 14 Jahren haben mit Acryl und lichtechten Filzstiften ihre Ideen umgesetzt. Da die Bilder auf durchsichtiger Folie erstellt wurden, können sie sowohl vom Vorplatz als auch aus dem Inneren der Bibliothek betrachtet werden.

Anhand der Bilder wird klar, welch grundlegende und hierzulande meist selbstverständliche Dinge für Kinder wichtig sind – und wie wenig selbstverständlich z.B. ausreichendes Essen oder der Zugang zu Bildung in anderen Teilen der Erde leider immer noch sind. Die Auseinandersetzung mit diesen Themen war für die Malschülerinnen und Malschüler eine wertvolle Erfahrung.

Für ihren künstlerischen Einsatz erhielten sie vom Weltoffen Laden jeweils eine kleine, liebevoll zusammengestellte und verpackte Überraschung.

Wichtige Informationen der Stadt

Liebe Bürgerinnen und liebe Bürger,

wir möchten unseren bestmöglichen Beitrag dazu leisten, dass das Risiko, sich bei einem Besuch im Rathaus mit Corona zu infizieren, sehr gering bleibt.

Dazu gehört in erster Linie, dass sich in den Wartebereichen im Rathaus nur so viele Personen aufhalten, dass untereinander gut Abstand gehalten werden kann.

Bitte haben Sie Verständnis, dass daher Ihre Anliegen, die einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail bearbeitet werden können. Informationen zur Terminvereinbarung erhalten Sie hier.

Zur Online-Terminvereinbarung Passamt und Online-Terminvereinbarung Einwohnermeldeamt kommen Sie direkt durch Klick.

Wichtiger Hinweis: Sie haben ein dringendes Anliegen und können keinen kurzfristigen Termin online vereinbaren? Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt telefonisch oder per Mail an das Einwohnermeldeamt (89 419 315) bzw. das Passamt (89 419 308). Dort klären die Mitarbeiterinnen mit Ihnen, ob Sie einen "Nottermin" erhalten oder Ihr Anliegen auch ohne persönlichem Termin bearbeitet werden kann.

Bei einem persönlichen Termin im Rathaus gibt es keine Verpflichtung, eine Maske zu tragen. Zu Ihrem eigenen und dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten wir Sie herzlich, einen Mund-Nase-Schutz aufzusetzen. Vielen Dank!

Zu unseren Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich montags von 14 bis 18 Uhr stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung, der Info-Point im Erdgeschoss ist in dieser Zeit persönlich besetzt. Wir unterstützen Sie auch gerne telefonisch bei der Frage, ob Ihr Anliegen – anstatt persönlich – auch über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder per Mail bearbeitet werden kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A