Banner
StartseiteWochenrückblick 25.-29. Mai
 

Wochenrückblick 25.-29. Mai

OB Haas (rechts) mit dem 2. Vorsitzenden der Wasserwacht Andreas Huber

Seit mittlerweile drei Wochen gelten nun schon die erweiterten Öffnungszeiten für das Rathaus und das Amt für Soziales im Mehrgenerationenhaus Zenja. Nach telefonisch vereinbartem Termin werden die Besucherinnen und Besucher im Foyer persönlich begrüßt und können dann mit ihren Anliegen direkt zu den jeweiligen Abteilungen gehen. „Dabei eine Mund-Nase-Schutzmaske zu tragen und sich an die Abstandsregeln zu halten, ist offensichtlich kein Problem“, berichtet Oberbürgermeister Andreas Haas und fügt hinzu, „ich habe vielmehr den Eindruck, dass die Bürgerinnen und Bürger es begrüßen, dass sie insbesondere vor dem Passamt oder dem Einwohnermeldeamt nicht lange warten müssen.“ Neue Personalausweise oder Reisepässe können außerdem direkt – nach Terminvereinbarung - im Infopoint im Erdgeschoss abgeholt werden.
„Auch geheiratet wird bei uns natürlich weiterhin“, erzählt Haas. Am vergangenen Freitag hätten sich gleich zwei glückliche Hochzeitspaare - mit einigen Gästen - das Ja-Wort gegeben. „Ich wünsche Ihnen und allen anderen, die in diesen Wochen heiraten, alles Gute.“

Während die Rathaustüren also offen stehen, musste das Freibad dagegen weiterhin geschlossen bleiben. „Eigentlich hätte der Betrieb am 10. Mai losgehen sollen, die Reparatur- und Wartungsarbeiten sind abgeschlossen“, berichtet der Rathauschef. Auch die Becken sind voll Wasser, die Umwälzpumpen laufen im Erhaltungsbetrieb. „Das ist nötig, damit die Fliesen und Fugen in der Sonne nicht kaputt gehen“, erläutert er. Momentan erarbeitet das Team von Bäderleiter Gerd Felder ein mögliches Hygienekonzept. „Sollte die Staatsregierung ihr Okay geben, könnten wir innerhalb von acht Tagen öffnen“, so Haas. Danken will er bei dieser Gelegenheit den Mitgliedern der Wasserwacht, die schon jetzt an Feiertagen und an den Wochenenden bei gutem Wetter ehrenamtlich für sicheres Baden im Germeringer See sorgen.
Haas Vorschlag für einen kleinen Ausflug zu Pfingsten ist das Germeringer ZEIT+RAUM Museum. „Das öffnet nach der Corona-bedingten Schließung am Sonntag, den 31. Mai, wieder seine Pforten“, erzählt er. Auch hier müsse allerdings ein Mund-Nase-Schutz getragen werden und die Besucherzahl ist wegen der geltenden Hygieneauflagen beschränkt. „Der Förderverein Stadtmuseum freut sich auf viele geschichtsinteressierte Gäste.“

Die regelmäßigen Betriebsbesuche des Oberbürgermeisters bei hiesigen Unternehmen, über die der Germeringer Anzeiger stets berichtet, sind wegen der Corona-Krise leider ebenfalls nicht möglich. „Das ist ausgesprochen schade, denn sie sind eine hervorragende Möglichkeit, um miteinander  im Gespräch zu bleiben und zu erfahren, wie wir den Wirtschaftsstandort Germering noch weiter verbessern können.“  Damit der Kontakt nicht abreist, stehen die Mitarbeiterinnen des Büros für Standortförderung mit allen in engem Telefonkontakt. „Wir haben für sämtliche Sorgen ein offenes Ohr und freuen uns über Anregungen, wie man die schwierige Situation ein wenig mildern kann“, so der Oberbürgermeister.

Damit die öffentlichen Grünflächen mit den vielen schönen Privatgärten und Balkonen mithalten können,  haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs unter anderem den Kreisverkehr am S-Bahnhof Germering neu bepflanzt. „Sie haben wirklich tolle Arbeit geleistet“, findet Haas.
Überhaupt sei er stolz auf seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Gerade auch Ihrem großen Engagement verdanken wir es, dass Germering diese Krisenzeit – wie ich finde - so gut meistert“, betont er. Eine Gelegenheit, ihnen persönlich dafür zu danken, gebe es leider nicht. „Corona-bedingt mussten wir nämlich auch unsere Personalversammlung und den alle zwei Jahre vom Personalrat organisierten Betriebsausflug im Juli absagen“, berichtet Haas.
Er wünsche den Kolleginnen und Kollegen - ebenso wie allen Leserinnen und Lesern - deshalb auf diesem Weg schöne und erholsame Pfingsten. „Geben Sie auf sich Acht und bleiben Sie gesund!“

Wichtige Informationen der Stadt

Für Anliegen, die einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, ist die Stadtverwaltung zu den allgemeinen Öffnungszeiten erreichbar: Montag bis Freitag, jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich am Montag von 14 bis 18 Uhr.

Ein persönlicher Besuch ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail möglich. Vereinbaren Sie bitte telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit Ihrer zuständigen Stelle in der Stadtverwaltung. Weiter Informationen dazu erhalten Sie hier.

Bitte denken Sie daran, während Ihres Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Weiter Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen - anstatt persönlich - nicht auch bequem von zuhause aus z. B. über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder schriftlich (gerne auch per E-Mail) erledigen bzw. beantragen können.  Für Rückfragen steht Ihnen die zuständige Stelle in der Stadtverwaltung (s. o.) gerne zur Verfügung.

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A