Banner
StartseiteAktuellesInitiative Team Energiewende Bayern - Neue Vorreiter für die Energiewende
 

Initiative Team Energiewende Bayern - Neue Vorreiter für die Energiewende

v.l.n.r.: Oberbürgermeister Andreas Haas, Angelika Kropp-Dürr (Umweltreferentin Stadt Germering), Regierungspräsident Dr. Konrad Schober; Bildquelle: Regierung von Oberbayern

Regierungspräsident Dr. Konrad Schober hat am 20. September 2022 die Große Kreisstadt Germering sowie die Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern e.V. zu Unterstützern im Team Energiewende Bayern (TEB) ernannt. Mit dieser Bezeichnung dürfen sich nach Ernennung neben Kommunen und Verbänden auch Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie sonstige Gruppierungen schmücken, die sich besonders für die Energiewende im Freistaat engagieren. Sie fungieren als Multiplikatoren rund um die Themen der Energiewende und geben ihre Erfahrungen an Bürgerinnen und Bürger weiter.

Im Rahmen einer Feierstunde in der Regierung von Oberbayern betonte der Regierungspräsident: „Die beiden neuen Unterstützer nehmen mit ihrer Ernennung eine wichtige Vorreiterrolle ein und animieren zum Nachahmen. So können wir als Gesellschaft gemeinsam die Herausforderung der Energiewende meistern.“ Mit der Initiative bietet das Bayerische Wirtschaftsministerium einen Rahmen für alle öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten rund um die Energiewende in Bayern. Ziel des TEB ist es, Verständnis und Akzeptanz für die Energiewende in der Bevölkerung zu steigern. Die Bezirksregierungen sind mit ihren jeweiligen Energiekoordinatorinnen und -koordinatoren von Beginn an Partner im TEB.

Die Stadt Germering hat wichtige Maßnahmen zum Klimaschutz umgesetzt, wie etwa die Umrüstung von Ampeln und Straßenbeleuchtung auf LED, den Ausbau eines Nahwärmenetzes oder die Erstellung eines Energienutzungsplans. Durch Energieberatungsangebote in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale und ihr Engagement bei den Themenwochen des Wirtschaftsministeriums leistet die Stadt einen aktiven Beitrag zur Akzeptanzsteigerung für die Energiewende. Die Große Kreisstadt plant, den Photovoltaikausbau auf Dachflächen sowie in der Freifläche voranzutreiben und zudem die Nutzung von Tiefengeothermie mit zugehörigem Wärmenetz zu untersuchen.

Die Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern e.V. berät und unterstützt über 4.000 Wasserkraftwerksbetreiber in Bayern, die mit dieser regenerativen und kostengünstigen Form der Stromerzeugung einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und Versorgungssicherheit in Bayern leisten. Die Vereinigung fördert die ökologisch orientierte Erzeugung CO2- und schadstofffreier sowie ressourcenschonender Energie im Einklang mit der heimischen Kulturlandschaft sowie dem Naturschutz und sichert darüber hinaus eine regionale Stromversorgung im Land auch in Krisenzeiten. 

Foto (v. l. n. r.): Dr. Josef Rampl, Geschäftsstellenleiter der Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern e.V.; Fritz Schweiger, 1. Vorsitzender der Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern e.V.; Regierungspräsident Dr. Konrad Schober; Angelika Kropp-Dürr, Umweltreferentin Stadt Germering; Oberbürgermeister Andreas Haas. 
Bildquelle: Regierung von Oberbayern

Wichtige Informationen der Stadt

Liebe Bürgerinnen und liebe Bürger,

wir möchten unseren bestmöglichen Beitrag dazu leisten, dass das Risiko, sich bei einem Besuch im Rathaus mit Corona zu infizieren, sehr gering bleibt.

Dazu gehört in erster Linie, dass sich in den Wartebereichen im Rathaus nur so viele Personen aufhalten, dass untereinander gut Abstand gehalten werden kann.

Bitte haben Sie Verständnis, dass daher Ihre Anliegen, die einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail bearbeitet werden können. Informationen zur Terminvereinbarung erhalten Sie hier.

Zur Online-Terminvereinbarung Passamt und Online-Terminvereinbarung Einwohnermeldeamt kommen Sie direkt durch Klick.

Wichtiger Hinweis: Sie haben ein dringendes Anliegen und können keinen kurzfristigen Termin online vereinbaren? Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt telefonisch oder per Mail an das Einwohnermeldeamt (89 419 315) bzw. das Passamt (89 419 308). Dort klären die Mitarbeiterinnen mit Ihnen, ob Sie einen "Nottermin" erhalten oder Ihr Anliegen auch ohne persönlichem Termin bearbeitet werden kann.

Bei einem persönlichen Termin im Rathaus gibt es keine Verpflichtung, eine Maske zu tragen. Zu Ihrem eigenen und dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten wir Sie herzlich, einen Mund-Nase-Schutz aufzusetzen. Vielen Dank!

Zu unseren Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich montags von 14 bis 18 Uhr stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung, der Info-Point im Erdgeschoss ist in dieser Zeit persönlich besetzt. Wir unterstützen Sie auch gerne telefonisch bei der Frage, ob Ihr Anliegen – anstatt persönlich – auch über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder per Mail bearbeitet werden kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A