Banner
StartseiteAktuellesUnwetterschäden vom 10. /11. Juni 2019 - Wichtige Informationen zum Umgang und Entsorgung mit asbesthaltigem Material/Abfall
 

Unwetterschäden vom 10. /11. Juni 2019 - Wichtige Informationen zum Umgang und Entsorgung mit asbesthaltigem Material/Abfall

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Schäden durch das gestrige Unwetter sind in Germering, vor allem an Gebäuden und PKWs, leider erheblich.

Es sind auch einige öffentliche Gebäude betroffen und bleiben teilweise heute geschlossen (u. a. das Freibad).

Die Feuerwehren Germering und Unterpfaffenhofen und unser städtischer Bauhof sind und waren – unterstützt durch weitere Feuerwehren von Nachbarkommunen sowie dem THW - pausenlos im Einsatz. Für diese großartige Unterstützung und Hilfe bedanken wir uns herzlich! Dies gilt auch für alle anderen Helfer*innen, die  Notdienste oder Geschädigte unterstützt haben.

Bitte helfen Sie mit! Wir sin Ihnen sehr dankbar, wenn Sie heruntergefallene Blätter und Äste, die auf Straßen und Gehwegen gefallen sind, als Grünabfälle auf den großen Wertstoffhöfen entsorgen.

 

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass es durch die vielen erheblichen Schäden bei den Aufräumarbeiten und Reparaturen zu Verzögerungen kommen kann, die sich auf die Benutzbarkeit städtischer Einrichtungen auswirken.

 

Hinweise zum Umgang mit und zur Entsorgung von asbesthaltigem Baumaterial:

Auch wenn die Beseitigung der Schäden verständlicherweise Priorität hat, möchte die Stadt Germering wichtige Hinweise zum Umgang mit und der Entsorgung von asbesthaltigem Baumaterial (u. a. asbesthaltige Balkonblumenkästen, Pflanzgefäße, Welldachplatten oder Fassadenverkleidungen etc.) geben, da viele Fassadenverkleidungen etc. durch Hagel zerstört wurden.

Asbest wurde bis in die 1980er-Jahre häufig verwendet. Nachdem die Gesundheitsgefährdung durch Asbest erkannt worden war, schränkte der Gesetzgeber die Verwendung nach und nach immer stärker ein. Noch heute findet man in vielen Baustoffen asbesthaltige Materialien, die besonders sorgfältig behandelt werden müssen, um eine Freisetzung der gesundheitsschädlichen Fasern zu vermeiden.

 

Gesundheitsgefahr durch Asbest:

Eine Gesundheitsgefahr ist u. a. gegeben, wenn Asbest z. B. bei mechanischer Beanspruchung zu lungengängigem Feinstaub zerrieben bzw. zu - für das Auge nicht sichtbaren - Fasern aufgespalten und in dieser Form eingeatmet wird. Die größte Gefahr geht von schwach gebundenen Asbestprodukten aus. Asbest verursacht Erkrankungen der Lunge, des Kehlkopfs sowie des Brust- und Rippenfells (Asbestose, Lungenkrebs, Mesotheliom).

 

Daher sind zur Vermeidung von Gesundheits- sowie Umweltschäden der richtige Umgang und eine fachgerechte Entsorgung solcher Abfälle außerordentlich wichtig:

 

Vergleichen Sie dazu auch die aktuelle Pressemitteilung des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Fürstenfeldbruck vom 11.06.:

https://www.awb-ffb.de/presse/detailseite/news/hagelschaeden-an-asbesthaltigen-fassaden/

Diese lautet:

" Durch das Unwetter mit Hagel am Pfingstmontag wurden auch im Landkreis, insbesondere in Germering und Puchheim, Asbestzementfassaden und -dächer beschädigt.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Fürstenfeldbruck (AWB) weist aus diesem Anlass daraufhin, dass beim Umgang mit asbesthaltigen Bauteilen äußerste Vorsicht geboten ist, da von Asbestfasern hohe Gesundheitsgefahren ausgehen; so wird das Tragen von Atemschutzmaske, Handschuhen und Schutzanzug empfohlen. Die Bauelemente sollen nicht über die durch das Unwetter verursachten Schäden hinaus, gebrochen werden und dürfen auch nicht geworfen werden. Fachfirmen, deren Beschäftigte über Sachkundenachweise nach TRGS 519 verfügen müssen, führen fachgerechte Asbestsanierungen durch.

Für die Entsorgung der beschädigten Asbestzementprodukte ist es notwendig, diese staubdicht in sogenannte Big-Bags – werden zum Beispiel am großen Wertstoffhof in Germering, Starnberger Weg, verkauft – zu verpacken. Die ordnungsgemäß verpackten Asbestabfälle können von Montag bis Freitag jeweils von 7 bis 17 Uhr (außer am 12. Juni) an der Bauschuttdeponie Jesenwang gegen Gebühr angeliefert werden. Bei der Anlieferung durch Betriebe gelten besondere Nachweispflichten.

Für ausführliche Informationen steht die Abfallberatung gerne zur Verfügung.

Abfallberatung: (08141) 519-516"

 

 

 

Weitere Hinweise zum Umgang und Entsorgung erhalten Sie u. a. hier:

 

Ihre Stadt Germering 

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A