Banner
StartseiteRathaus & PolitikStadtverwaltungStadtbauamtAktuelles aus dem BauamtBekanntmachung der Rechtswirksamkeit des Bebauungsplanes IG 28 c - Bereich zwischen Augsburger- Köhlerstraße und Hochrainweg
 

Bekanntmachung der Rechtswirksamkeit des Bebauungsplanes IG 28 c - Bereich zwischen Augsburger- Köhlerstraße und Hochrainweg

 

 

Bekanntmachung
  über die Rechtswirksamkeit des
Bebauungsplanes IG 28 c

- Bereich zwischen Augsburger-,
Köhlerstraße und Hochrainweg -

 

Der Stadtrat der Stadt Germering hat in seiner Sitzung
am 15.10.2019 den Bebauungsplan-Entwurf IG 28 c in
der Fassung vom 15.10.2019 gebilligt und als Satzung
gemäß § 10 Abs. 1 BauGB beschlossen.
Der Umgriff und die Lage im Stadtgebiet sind aus nebenstehendem Lageplan ersichtlich.

Der Bebauungsplan IG 28 c tritt mit dieser Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 3 Satz 4 BauGB in Kraft.

Der Bebauungsplan samt Begründung in der Fassung vom 15.10.2019 ist im Rathaus Germering, Rathausplatz 1, IV. Stock (Bauamt), Zimmer 409 niedergelegt und kann während der allgemeinen Dienstzeiten von jedermann eingesehen werden. Auf Verlangen wird über den Inhalt Auskunft erteilt.
Der Bebauungsplan ist über die nachstehende Downloadliste einsehbar.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

 Unbeachtlich werden demnach
1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort 
    bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vor- 
    schriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes 
    sowie
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,
wenn sie nicht innerhalb von einem Jahr seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes
schriftlich gegenüber der Stadt geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die
Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.

Germering, den 12.11.2019


Bebauungsplan-Unterlagen:

Wichtige Informationen der Stadt

Für Anliegen, die einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, ist die Stadtverwaltung zu den allgemeinen Öffnungszeiten erreichbar: Montag bis Freitag, jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich am Montag von 14 bis 18 Uhr.

Ein persönlicher Besuch ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail möglich. Vereinbaren Sie bitte telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit Ihrer zuständigen Stelle in der Stadtverwaltung. Weiter Informationen dazu erhalten Sie hier.

Bitte denken Sie daran, während Ihres Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Weiter Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen - anstatt persönlich - nicht auch bequem von zuhause aus z. B. über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder schriftlich (gerne auch per E-Mail) erledigen bzw. beantragen können.  Für Rückfragen steht Ihnen die zuständige Stelle in der Stadtverwaltung (s. o.) gerne zur Verfügung.

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A