Banner
StartseiteAktuellesIm Falle eines „Blackouts" - Die Stadt Germering bereitet sich vor
 

Im Falle eines „Blackouts" - Die Stadt Germering bereitet sich vor

Sehr geehrte Damen und sehr geehrte Herren,
liebe Bürgerinnen und liebe Bürger in Germering,

als zuständige Katastrophenschutzbehörde informiert Sie das Landratsamt Fürstenfeldbruck derzeit über Vorsorgemaßnahmen für einen möglichen „Blackout“, einen großflächigen, länger andauernden Stromausfall.

Bitte nehmen Sie die Hinweise ernst und legen Sie bitte für einen eventuellen Notfall einen Lebensmittel- und Medikamentenvorrat an.

Bitte überlegen Sie genau, welche Vorräte für Sie in Ihrer persönlichen Situation sinnvoll sind (z.B. brauche ich Nudeln im Vorrat, wenn ich keinen Campingkocher o.ä. habe?). Kaufen Sie bitte dann die erforderlichen Vorräte nach und nach ein.

Auf der Homepage des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe www.bbk.bund.de finden Sie weitere Informationen.

Auch die Stadt Germering bereitet sich auf einen möglichen Blackout vor, um im Fall der Fälle gerüstet zu sein.

Bereits jetzt können wir Ihnen für den Fall eines länger anhaltenden Stromausfalles folgende Informationen geben:

  • Im Rathaus (Rathausplatz 1) wird eine Anlaufstelle eingerichtet, das Rathaus wird notstromversorgt sein. Hierher können Sie kommen, wenn Sie dringend Hilfe benötigen oder einen Notruf tätigen müssen.
  • Die Wasserversorgung durch unsere Stadtwerke und nach Auskunft des Amperverbandes auch die Abwasserentsorgung sind im Falle eines Stromausfalles für Germering gesichert.
  • Ein Krisenstab, besetzt mit Vertreterinnen und Vertretern der Feuerwehren, der Stadtverwaltung und weiterer Organisationen wird sich rund um die Uhr um die anfallenden Probleme kümmern.

Im Fall eines „Blackouts“ ist es wichtig, besonnen zu handeln. Miteinander werden wir die Auswirkungen eines möglichen Blackouts meistern!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Andreas Haas
Oberbürgermeister

Infografik "Heizen - so nicht!": Der LFV Bayern warnt vor lebensgefährlichen Heiz-Experimenten in der aktuellen Energiekrise.

Wichtige Informationen der Stadt

Liebe Bürgerinnen und liebe Bürger,

wir möchten unseren bestmöglichen Beitrag dazu leisten, dass das Risiko, sich bei einem Besuch im Rathaus mit Corona zu infizieren, sehr gering bleibt.

Dazu gehört in erster Linie, dass sich in den Wartebereichen im Rathaus nur so viele Personen aufhalten, dass untereinander gut Abstand gehalten werden kann.

Bitte haben Sie Verständnis, dass daher Ihre Anliegen, die einen persönlichen Besuch im Rathaus erfordern, weiterhin nur nach vorheriger Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail bearbeitet werden können. Informationen zur Terminvereinbarung erhalten Sie hier.

Zur Online-Terminvereinbarung Passamt und Online-Terminvereinbarung Einwohnermeldeamt kommen Sie direkt durch Klick.

Wichtiger Hinweis: Sie haben ein dringendes Anliegen und können keinen kurzfristigen Termin online vereinbaren? Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt telefonisch oder per Mail an das Einwohnermeldeamt (89 419 315) bzw. das Passamt (89 419 308). Dort klären die Mitarbeiterinnen mit Ihnen, ob Sie einen "Nottermin" erhalten oder Ihr Anliegen auch ohne persönlichem Termin bearbeitet werden kann.

Bei einem persönlichen Termin im Rathaus gibt es keine Verpflichtung, eine Maske zu tragen. Zu Ihrem eigenen und dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten wir Sie herzlich, einen Mund-Nase-Schutz aufzusetzen. Vielen Dank!

Zu unseren Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich montags von 14 bis 18 Uhr stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung, der Info-Point im Erdgeschoss ist in dieser Zeit persönlich besetzt. Wir unterstützen Sie auch gerne telefonisch bei der Frage, ob Ihr Anliegen – anstatt persönlich – auch über das Bürgerservice-Portal auf www.germering.de oder per Mail bearbeitet werden kann.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

VOILA_REP_ID=C1258049:0036AC6A